Am 1. Juli 2014 startet in Hamburg das neue Einladungswesen zu den Kindervorsorgeuntersuchungen U6 (10. bis 12. Lebensmonat) und U7 (21. bis 24. Lebensmonat). In den nächsten Tagen erhalten die ersten Eltern bzw. die ersten Sorgeberechtigten in der Hansestadt ein Anschreiben der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV), mit dem sie zur Teilnahme ihres Kindes an den genannten Vorsorgeuntersuchungen eingeladen werden. Kindervorsorgeuntersuchungen werden von Kinder- und Jugendärztinnen und -ärzten sowie von Hausärztinnen und -ärzten durchgeführt und können die Gesundheit von Kindern fördern und das Kindeswohl verbessern.

Jährlich erhalten die Eltern von rund 33.000 Kindern eine Einladung der BGV durch die Zentrale Stelle mit Sitz in Neumünster. Das Einladungswesen ist ein Bestandteil eines differenzierten Netzwerks der Frühen Hilfen für Kinder in Hamburg. Deshalb werden Eltern von der Schwangerschaft bis zum Schuleintritt des Kindes zukünftig verstärkt auf die Sinnhaftigkeit und die Vorteile der Teilnahme ihres Kindes an den Kindervorsorgeuntersuchungen hingewiesen. Risiken für die gesundheitliche, seelische und soziale Entwicklung von Kindern können auf diese Weise frühzeitig erkannt, behandelt und dadurch gemindert werden.

Alle Informationen zum Einladungswesen sowie auch fremdsprachige Übersetzungen der Einladungsschreiben finden Sie unter www.hamburg.de/kindergesundheit.

Tags: , , ,