Für die weitere Stärkung des Kinderschutzes und der Allgemeinen Sozialen Dienste (ASD) hat sich die SPD-Fraktion in der Bürgerschaftsdebatte am 11. April 2013 ausgesprochen. Der SPD-Abgeordnete Frank Schmitt, Mitglied des Familien-, Kinder- und Jugendausschusses: “Aktuell sind 96 Prozent aller ASD-Stellen besetzt – für die restlichen vier Prozent laufen Nachbesetzungsverfahren. Gründe für die Nicht-Besetzung der rund 12 von mittlerweile 342 Stellen sind zum Beispiel Mutterschutz, Elternzeit oder das Erreichen des Rentenalters. Das ist völlig normale Fluktuation. Und es bleibt dabei: Jede frei werdende Stelle wird so schnell wie möglich nachbesetzt.”
Mit der Anhebung der Eingruppierung der ASD-Stellen in die Vergütungsgruppe E 10 bereits zum Jahresbeginn 2012 wurde der ASD weiter gestärkt. Schmitt: “Wir begleiten die Entwicklung der ASD-Stellen sehr eng. Einen entsprechenden Antrag bringen wir dazu heute in die Bürgerschaft ein.”

Melanie Leonhard, Fachsprecherin Familie, Kinder und Jugend der SPD-Fraktion, verweist auf weitere Maßnahmen zur Stärkung der Arbeit des ASD und des Kinderschutzes – so etwa die Einführung einer Jugendhilfe-Inspektion und des Landeskonzeptes “Frühe Hilfen: Guter Start für Hamburgs Kinder”, mit dem Hilfsangebote aus der Familienhilfe und dem Gesundheitswesen ausgebaut und besser aufeinander abgestimmt werden sollen. “Zudem werden mit dem weiteren Ausbau Sozialräumlicher Hilfen und Angebote mehr und neue Unterstützungsmöglichkeiten für die vom ASD betreuten Familien geschaffen”, so Leonhard. Alle Fachkräfte des ASD erhalten darüber hinaus Schulungen zur Diagnose von Kindeswohlgefährdung und zur sozialpädagogischen Diagnostik, um Handlungssicherheit bei der Entwicklung passender Angebote für Kinder und ihre Familien zu fördern. “Derzeit haben rund drei Viertel der ASD-Fachkräfte diese Fortbildung absolviert. Die Arbeit des ASD, die Besetzung der Stellen und der Kinderschutz haben für die SPD-Fraktion höchste Priorität”, so Leonhard.

Antrag zum Thema ASD:
Hier klicken um SPD-Antrag 20/7595 vom 10. April 2013 zu lesen

 

Tags: ,